[ Reini | Filme | Usenet | Search | xarch ]

Reini's Bestenliste des Jahres 2004:

Wie immer nur aus Grazer Sicht, d.h. ohne viele bislang nur in Wien oder D oder gar nicht angelaufene Filme.

Die besten Filme 2004 in Graz

Kinonormalverbraucher-Wertung:
(keine DVD und Festival, Retro's und Previews schon)

Meisterwerke:


  1. Kukushka
  2. Oldboy
  3. Vergiß mein nicht!
  4. Le Fils

Herausragend:


  1. Eher geht ein Kamel durchs Nadelöhr
  2. Schultze gets the blues
  3. Secretary
  4. Tierra
  5. Ardilla Roja (Retro Rechbauer)
  6. Ken Park
  7. Mystic River
  8. Elephant
  9. Betty Fisher et autres histoires - Alias Betty

Klasse:


  1. Aus heiterem Himmel - Tan de Repente
  2. Crimson Gold (Festival + Preview)
  3. Uzak
  4. Anything Else
  5. Monster
  6. Pieces of April Burns
  7. Metallica: Some Kind of Monster
  8. The Incredibles
  9. Maria voll der Gnade
  10. The Station Agent
  11. Open Water
  12. Young Adam
  13. Muxmäuschenstill
  14. Touching the Void

Sehr gut:


  1. Buongiorno, notte
  2. The Door in the Floor
  3. Birth
  4. Ein Zuhause am Ende der Welt
  5. Die fetten Jahre sind vorbei
  6. Die Spielwütigen
  7. 50 First Dates
  8. Un affair de goût (Preview)
  9. Sweet Sixteen
  10. 21 Gramm
  11. Triplette von Belleville
  12. Lost in translation
  13. School of Rock
  14. Oceans 12
  15. The Dreamers
  16. The Fog of War (Preview)
  17. American Splendor (Preview)
  18. Historias Minimas
  19. Balzac et la petite tailleuse chinoise
  20. Alle Stewardessen kommen in den Himmel
  21. Der Schnitt durch die Kehle - oder Die Auferstehung des Adalbert Stifter
  22. Nacktschnecken
  23. Die Invasion der Barbaren
  24. Super Size Me
  25. Anatomie einer Entführung - The Clearing
  26. Passion of Christ
    (zynisch betrachtet)

Von den ca 300 Filmen pro Jahr bleibt so viel Mittelmaß und Schrott über, den ich hier nicht aufzählen möchte. Aber neben den Filmen oben und den üblichen Verdächtigen, für mich ganz schlimm und oft anderes bewertet:

Entttäuschend:


Kill Bill Vol. 2, Montags in der Sonne, Nathalie, La mala educación, uva.

Fad, Ärgerlich bis Würg!


5x2, Gegen die Wand, Sky Captain, Kill Bill, Ararat, Cold Mountain, Girl with a Pearl Earring, Coffee and Cigarettes, Fahrenheit 9/11, Wilbur wants to kill himself, Head in the Clouds, Die Vergessenen, Der Anchorman, Die Reise des jungen Che, Auswege, Mann unter Feuer, Keine halben Sachen 2 (Sonderpreis für den größten Schwachsinn des Jahres, noch schlimmer als Daniel - Der Zauberer), Spider, Gebürtig

Resumee (gesamt)


Insgesamt war's ein sehr gutes Jahr für mich. Viel besser als letztes, nachdem 2003 das schlechteste Jahr seit langem war. Noch nie hat es über 50 sehr gute Filme in den Kinos gegeben, bislang waren es max. 50 incl. Festivalfilme.
z.B. haben es die meisten guten US Indies zu uns geschafft.
Obwohl diesmal die Argentinier ausgelassen haben, bzw. ich die zwei meisterlichen Argentinier des Jahres versäumt habe (Los Muertos, Familia rodante). Und Nuevas Reinas, Gigantos Magicos und Ninja Santa zählen eher zu Sehenswert.
Dafür ist aber Korea eingesprungen mit 4 aus den Kategorien 1-2. Und ein guter Koreaner schaffte es sogar in unsere Kinos.
Bollywood wird immer schwächer (Sharukh Khan und Mani Ratnam lassen stark nach, und Amitabh Bachchan ist zwar wieder da, aber in ärgerlicheren pseudo-faschistischeren Streifen als früher. Jetzt wo die BJP nicht mehr an der Macht ist wird's vielleicht besser, man merkt aber noch nix), aber wenigstens gibt es heuer schon 4 Frauen in der Majorleague. Das ist mehr als sonstwo. (aeh, sonst nur in FRA, D und Korea)
Und Frankreich ist wie immer stark mit 5 hervorragenden, obwohl es kaum einer zu uns schafft. Alias Betty, Intimate Strangers, Le Fils, Brodeuses (!), Un monde presque paisible. Dafür ist auch die Rate an katastrophal schlechten Filmen aus Frankreich wieder besonders hoch: Wild Side, Anatomy of Hell, A New Life, Natalie X, Exils, Twentynine Palms.

Und nächstes Jahr schaut's besonders aus Hollywood/England neben Mar Adentro - DEM überragendem Film 2005 - schon wieder hervorragend aus. Es wird inhaltlich immer anspruchsvoller. Fehlt nur mehr die adequate Form. Das wird sich mit dem Anwerben der schlechtesten Argentinier (Alejandro Agresti) und Brasilianer (Walter Salles) kaum beheben lassen.
Sogar Johnny Depp läßt sich wieder einmal - alle Jahre wieder - zu einem gutem Film herab.

Liste aller DE Starts: www.angelaufen.de/Vorwochen.html


Andere Jahresrückblicke: Kino Jahresrückblick 2003, Kino Jahresrückblick 2002, Kino Jahresrückblick 2001.

Created by XEmacs HTML 4.1 Validator © Reini Urban • Created: "2005-01-04" • Last update: "2005-01-04 18:15:41 rurban"